Alajuela

Alajuela ist der Hauptort der gleichnamigen Provinz im Zentrum Costa Ricas. Die Stadt mit knapp 48.000 Einwohnern liegt am Fuß des aktiven Vulkans Poas und nur rund 20 km von der Hauptstadt San Jose entfernt. Für Reisende ist besonders die Nähe zum internationalen Flughafen interessant, der an das Stadtgebiet grenzt.

Alajuela gilt als bedeutender Wirtschafts- und Handelsstandort, an dem sich sowohl landwirtschaftliche Betriebe als auch internationale Unternehmen angesiedelt haben. Die Stadt – im Gegensatz zu San Jose - wirkt eher ruhig und gediegen. Die gute touristische Infrastruktur mit Hotels, Geschäften, Casinos und Restaurants ist für Urlauber ebenso interessant, wie die zentrale Lage.

Zu den Sehenswürdigkeiten der Stadt gehören die Kathedrale auf dem zentralen Platz sowie das Museum und die Statue des Nationalhelden Juan Santamaria, einem Sohn von Alajuela, der 1856 als Freiheitskämpfer starb. Im Innenstadtbereich laden schön gestaltetet Parks zum Verweilen ein. Der Zentralpark ist Veranstaltungsort für das traditionelle "Mango-Fest" mit Live Musik, das jedes Jahr unter den alten Mango-Bäumen gefeiert wird.

Bei Trekkingurlaubern und Outdoorsportlern ist Alajuela der perfekte Ausgangsort für geführte oder individuelle Touren in das direkte Umland. Diese führen auf den Poas oder zum 1633 m hohen Vulkan Arenal, der am gleichnamigen See liegt. Weitere beliebte Ziele in der Region sind die Venado Höhlen und der La Paz-Wasserfall, der vom Celeste Fluss gespeist wird.