Costa Rica Klima

Das tropische bis subtropische Klima in Costa Rica, eines der gesündesten auf der Erden, ist in zwei Jahreszeiten aufgeteilt: Eine Regenzeit und eine Trockenzeit. Es ist stark geprägt von der jeweiligen Höhenlage und ist in eine immer feuchte Atlantikregion und eine wechselfeuchte Pazifikregion aufgeteilt.

Costa Ricas Klima ist äußerst belebend für die Gesundheit, vor allem die Gebiete um die Hauptstadt San Jose, welche durch ihre Lage auf einem Plateau mit einer durchschnittlichen Höhe von etwas mehr als 1.000 Metern und einer frühlingshaften Jahrestemperatur von 20°Celsius im Durchschnitt als sehr gesundheitsfördernd gelten. Dies wurde durch Untersuchungen der NASA dokumentiert.

Je nach Höhenlage verändert sich das Klima völlig, und dies auf einem relativ kleinen Raum. Die Klimazonen reichen von kühlen, feuchten Klimazonen über immergrünen Bergwäldern zu den Tropenwäldern mit einer artenreichen Flora und Fauna. In Costa Rica gibt es, gefördert durch das Klima, über 9.000 verschiedene Pflanzenarten und über 200 Säugetierarten.

Die Regenzeit erstreckt sich von Mai bis November, mit teils erheblichen Niederschlagsmengen, welche von Region zu Region unterschiedlich sind. Auf der Karibikseite von Costa Rica gibt es viel mehr Niederschläge als im Tiefland, an der Küste des pazifischen Ozeans. Vor allem zwischen August und November führen sehr starke Unwetter und Regenschläge dazu, dass Flüsse anschwellen und überlaufen, Straßen schlammig und kaum befahrbar werden. Abgelegene Orte sind in dieser Zeit phasenweise nicht mehr zugänglich.

Die Trockenzeit erstreckt sich von Dezember bis April. Trockenzeit bedeutet aber nicht, dass es gar nicht regnet, sondern nur, dass es weniger regnet.

Die Temperaturen Costa Ricas unterscheiden sich von Tiefsttemperaturen in der Hochebene im Central Valley und in San Jose mit 15-26 Grad, und einem heißen und schwülen Wetter an der Pazifik- und der Karibikküste. Bitte beachten Sie hier die hohe Luftfeuchtigkeit, welche sich auf Ihre Gesundheit auswirken kann. Die Temperaturen sind von der Lage des jeweiligen Ortes und kaum von der Jahreszeit abhängig.