Sehenswertes in Costa Rica

Vor allem Naturfreunde und Abenteurer kommen in Costa Rica voll auf ihre Kosten.

Viele der aktiven Vulkane können besichtigt werden und beeindrucken Touristen immer wieder aufs Neue. Der Vulkan Arenal ist vor allem in den Abendstunden und Nachts ein sehenswertes Highlight für Urlauber und ein beliebtes Hintergrundmotiv für Fotoaufnahmen. Wer sich gerne in der Natur aufhält, das Klettern und Wandern liebt, der kann den 3800 Meter hohen Chirripo Grande emporsteigen. Zwar ist dies kein ungefährliches und leichtes Unterfangen, dennoch ist die Aussicht vom höchsten Berg des Staates atemberaubend und für viele Sportler ein absolutes Muss.

Die Hauptstadt San José bietet Einkaufspassagen, Restaurants, Märkte und Bars in amerikanischem Stil. Hier treffen sich in den Abendstunden vorrangig junge Leute, die mit Begeisterung und Freude von Bar zu Bar ziehen. Für Kulturbegeisterte findet sich in der Hauptstadt das berühmte Nationaltheater und angrenzend das Nationalmuseum, was sicherlich einen Besuch wert ist. Einmal im Jahr findet in San José ein großer Karnevalsumzug statt. Ähnlich wie in Rio de Janeiro sind an diesem Tag schwungvolle Kostüme und dekorative Körperbemalungen an der Tagesordnung.

In Costa Rica gibt es viele Nationalparks, die fast alle zum UNESCO Weltkulturerbe gehören. Einer der beliebtesten Nationalparks ist der Branlio Carrillo. Hier können Touristen in die Tiefen des Regewaldes eintauchen, entlang unberührter Naturschönheiten wandern und mit einer Seilbahn von Baumwipfel zu Baumwipfel schweben. Auch der Nationalpark Cocos Island ist immer wieder sehenswert, vor allem für Tierliebhaber, die hier voll auf ihre Kosten kommen.

Badespaß und Wassersport kommen in Costa Rica natürlich auch nicht zu kurz. Die beiden bekanntesten Strände Playa Flamingo und Playa Samara sind ein beliebtes Anlaufziel für Windsurfer und Taucher. Die Wetterbedingungen sind optimal zum Surfen und Segeln, die farbenfrohe Unterwasserwelt ist atemberaubend.